#1

Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf

in Der Garten des Geistes 15.05.2011 15:27
von fredrock • 4.421 Beiträge

Die Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens ist Glück

In diesem Bereich soll einmal Querbeet
Die Philosophie des Glücks (Glücksphilosophie) vorgestellt werden.
Zum Anfang aber erstmals etwas Grundsätzliches zu unser aller Verhalten,,
(um sich Gedanklich von den ketten zu befreien)

Wie der Barbier von Sevilla reagiert man nach allen Seiten hin auf kurzfristig auftauchende Anforderungen – Figaro hier, Figaro da –, ohne ein Wirklichkeitsbild zu entwerfen, das die vielen Ereignisse umfassend beschreibt. […] Politik, Medienlandschaft, Werbung, Entwicklung neuer Produkte, nicht zuletzt unser aller Alltagsleben scheinen von galoppierendem Episodismus befallen. Wir schreien uns gegenseitig ständig neue Reizworte zu, fallen wechselnden Problemmoden anheim, werden von einander jagenden Erregungstrends ergriffen. Der Kurs durch die Wirklichkeit gerät zur Geisterbahnfahrt.“Angesichts eines tendenziellen Überangebots an medialen Reizen und Kontaktangeboten ist es also zum eigenen Wohlbefinden nötig geworden, das rechte Maß und einen geeigneten Mix der Kommunikationsformen beim Nutzen solcher Möglichkeiten zu finden.


zuletzt bearbeitet 09.07.2012 02:45 | nach oben springen

#2

RE: Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf

in Der Garten des Geistes 15.05.2011 16:09
von fredrock • 4.421 Beiträge

Für mich stellt sich da erstaml die Frage,, Was ist Glück ?,, geht man mal von dem kleinsten Nenner aus
(Allgemeines Wohlbefinden) stellt sich für mich die Frage.

Wenn die elementaren Bedürfnisse befriedigt sind, hängt das Glück der meisten Menschen von der Frage ab
"Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf " oder im Umkehrschluss "Was es Alles Bedarf um Glücklich zu sein"

Und genau hier wird Glück zur Individuellen Definition, ob nun von Philosophen oder jeden einzelnen Menschen.
Es sei denn.. man Reduziert im Klassischen Sinne,, die Inhalte auf das wesentlich um jegliche Definition zu verhindern oder besser gesagt eine Ausuferung.. eben nach der Frage "Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf ?

Den eines was der Mensch in Gewissen Fragen ganz sicher nicht Bedarf,, sind Schwammige Begrifflichkeiten...

WAS ist für euch Glück ?


zuletzt bearbeitet 15.05.2011 16:10 | nach oben springen

#3

RE: Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf

in Der Garten des Geistes 15.05.2011 16:58
von Die Schönheit der Vielfalt • 101 Beiträge

Für mich persönlich hat Glück erstmal etwas mit der inneren Zufriedenheit zu tun. Mal angenommen, ich wäre mit mir selbst nicht im reinen und damit unglücklich, würde mir auch Reichtum und damit verbundene Anhäufung materieller Wertsachen, nicht zum Glück verhelfen. Vielmehr das Gegenteil bewirken, da das bewusstwerden des unglücklich sein, einen dann noch tiefer runterzieht.
Allein schon, frei und ohne äußerlichen Druck meinen Interessen nachzugehen, wäre für mich ein unvorstellbares Glück, das nicht durch Geld aufzuwiegen wäre.


nach oben springen

#4

RE: Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf

in Der Garten des Geistes 15.05.2011 17:27
von fredrock • 4.421 Beiträge

Also ich Glaube, wenn ich das lese.
Das Glück bei vielen auch einhergeht mit der Persönlichen Freiheit und somit wieder den Begriff der Gerechtigkeit inne trägt.

Ist "Glück " vielmehr DIE Soziale Frage.. ?


nach oben springen

#5

RE: Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf

in Der Garten des Geistes 16.05.2011 19:24
von NachtvogelTraumtänzer
| 1.444 Beiträge

Sicher.

Doch zuallererst muss da das Leid sein. Wenn ich den "Mangel" empfinde, dann kann die Erfüllung des Sehnens nach "Fülle" ein Glücksempfinden auslösen. Wird die "Fülle" übermächtig, erdrückend, kann die Befreiung davon Glück bedeuten. Im Zustand der Ausgewogenheit, der Harmonie, wohnt ein dauerhaftes Glücksgefühl, was aber keineswegs stagniert, sondern sich stets neu ausbalanciert.

So sehe ich das, für den Moment ... :)


"und schon ritze ich wieder an der Lebenslinie meiner Hand herum" (Stefan Ackermann)

nach oben springen

#6

RE: Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf

in Der Garten des Geistes 16.05.2011 21:03
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
frei und ohne äußerlichen Druck meinen Interessen nachzugehen,


Ja das ist für mich auch der wichtigste Punkt zum Glück... Freiheit immer und jeder Zeit....
Das geht jedoch auch mit Einsamkeit einher.... denn sobald man Menschen in seiner Nähe hat bedeutet das zur Rücksichtnahme verpflichtet zu sein... und somit das die persönliche Freiheit eingeschränkt wird. Allerdings sind soziale Kontakte auch ein wichtiger Punkt zum glücklich sein....
Also von daher stimme ich auch dem schönen Satz vom Vögelchen voll und ganz zu:

Zitat
Im Zustand der Ausgewogenheit, der Harmonie, wohnt ein dauerhaftes Glücksgefühl, was aber keineswegs stagniert, sondern sich stets neu ausbalanciert.





nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Von ganz grossen und ganz kleinen Dingen
Erstellt im Forum Sternstunde Philosophie von fredrock
0 16.07.2012 14:01goto
von fredrock • Zugriffe: 510
Vergesellschaftungsform des Laienhaften
Erstellt im Forum Der Garten des Geistes von fredrock
15 03.02.2011 19:29goto
von fredrock • Zugriffe: 1062
Nihil - Die Reise ins Nichts
Erstellt im Forum Der Garten des Geistes von fredrock
10 06.02.2011 15:25goto
von fredrock • Zugriffe: 949
Suche fünf Dinge
Erstellt im Forum Kettenspiele von Hagzissa
74 01.11.2010 08:55goto
von private_idaho • Zugriffe: 4924
We'Re Down Till We'Re Underground
Dauerhaft Werbefrei ....No Bots,Affiliate Links or Junk.



Deutschsprachiges Underground-Portal
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anonimixsog
Forum Statistiken
Das Forum hat 1106 Themen und 30614 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de