#41

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 10:16
von Arakielich darf das
| 254 Beiträge

Beachte meinen Smiley
war nicht ganz ernst gemeint


nach oben springen

#42

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 10:53
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

Für all das, was ihr hier diskutiert, gibts ne passende Wissenschaft dazu. Noetik nennt sich das und is eigentlich seit dem neuen Buch von Brown auch in aller Munde.

Geist = Masse, die meßbar ist.

Wenn was ne Masse hat, also stofflich vorhanden is - kann es Einfluß auf alles mögliche andere Stoffliche haben. Wenn nu der Geist wirklich Masse hat - was im übrigen durch eigenartige Experimente, wie zB durch das Delpasse-Experiment gestützt wird, dann werden auf einmal alle Dinge sinnig, die "große" Menschen schon immer gewußt haben. Der Gedanke wäre der erste Schritt zur Realität.

Allerdings stimm ich Golem zu, daß es keine "universelle" Realtität gibt, sondern daß es genauso viele Realitäten wie Menschen gibt. Jeder saust durch seinen eigenen und persönlichen Realitätstunnel mit seiner ganz eigenen persönlichen Landkarte der "Realität".


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen

#43

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 11:12
von fredrock • 4.421 Beiträge

Geist = Masse, die meßbar ist.

Da fällt mir immer das alte Experiment ein, indem man einen Menschen kurz vor seinem Tode gewogen hat und danach,, ich globe damit wollte man Beweisen das eben Geist/Seele = Masse ist und auch sterblich.

Und tatsächlich war der Mensch 200gr (globe ich) leichter nach seinem Tode .. was aber andere Ursachen hat wie die neuere Medizin weiß.

by the way is die Noetik (Nous ) so Alt wie die Philosophie, damit is schon Aristoteles herumgelaufen und ist ein Teilgebiet der Philosophie..


zuletzt bearbeitet 21.04.2010 11:14 | nach oben springen

#44

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 11:28
von fredrock • 4.421 Beiträge

Aber ich Glaube das Problem liegt in der Definition und vor allem daran, das man mal wieder versucht etwas zu Spalten was eigentlich eins ist..

Wonach man doch als erstes Fragen muss ist die Definition der Seele wie ich finde.

Aristoteles definiert die Seele als Entelechie (Akt, Wirklichkeit, Vollendung) eines natürlichen, „organischen“ Körpers, der potenziell die Möglichkeit zu leben hat. Der Begriff „organisch“ (von órganon, „Werkzeug“) wird meist übersetzt als „mit Organen ausgestattet“; die Bedeutung ist aber wohl eher „als Instrument dienend“.Mit der Aussage, dass der Körper potenziell Leben hat, ist gemeint, dass er zum Belebtsein geeignet ist; daher kann die Seele seine Belebung tatsächlich verwirklichen. Die Seele ist kein eigenständiges Wesen, das unabhängig vom Körper existiert, sondern dessen Form. Daher ist sie vom Körper nicht trennbar.Sie verhält sich zu ihm wie das Augenlicht zum Auge. Damit widerspricht Aristoteles der Auffassung Platons, wonach der Seele ein eigenständiges Dasein zukommt. Im Sinne seiner teleologischen Betrachtungsweise fasst er die Seele als Zweckursache des Körpers auf.

Ja man erkennt als bald.. viele Möglichkeiten sind des Hasen Tod the hunt


zuletzt bearbeitet 21.04.2010 11:28 | nach oben springen

#45

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 22.04.2010 21:59
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

@skull

Zitat
Ist nur das Abbild endlich oder auch das Original ? Was ist nun mit dem Geist ( wie Du ihn verstehst ) zerfällt der nach dem Tode oder nicht ?

Das Abbild wäre in dem Vergleich der Geist (wie Du ihn verstehst) und der ist endlich.
Der Geist (wie ich ihn verstehe) ist der andere Pol des Seins. D.h. mit ihm verhält es sich so wie der Materie. Kann Materie sterben? Nein. Kann der Geist sterben? Nein, den dann wäre ja auch die Materie sterblich. Der Geist (wie Du ihn verstehst) und den ich als menschlichen Intellekt bezeichne kann sterben, so wie Dein Körper auch (siehe meine Signatur "Pulvis et umbra sumus = Staub und Schatten" sind wir).

@loocyfer

Zitat
Geist = Masse, die meßbar ist.


Nach Einsteins Formel E (Energie) = Masse x c(Lichtgeschwindigkeit)²
Aber mit der Energie ist das so eine Sache. Z.B. Licht. Der Doppelspaltversuch zeigt das Licht ein Teilchen und eine Welle
(= PSI-Funktion) ist und wenn man in Bereiche < -10²³ kommt gibt es nur noch interagierende Wellenfunktionen (Stringtheorie)
und da sind wir in Bereichen die nicht mehr messbar sind; sozusagen der metaphysikalische Pol der Materie bzw. Masse - der Bereich des Geistes.

Zitat
Allerdings stimm ich Golem zu, daß es keine "universelle" Realtität gibt, sondern daß es genauso viele Realitäten wie Menschen gibt. Jeder saust durch seinen eigenen und persönlichen Realitätstunnel mit seiner ganz eigenen persönlichen Landkarte der "Realität".


Da hast Du mich falsch verstanden. Das verhält sich umgekehrt. Alle sogenannten "menschlichen Realitäten" sind nur Relativitäten und daher nicht real. Aber es gibt eine Realität - nur das unsere Wahrnehmung die nicht erfassen kann.
Und wir somit durch Wahrnehmung unser Bewußtsein uns ein Universum außerhalb von uns und unsere Existenz in ihr konstruiert, sodaß wir glauben das wäre real - ist es aber nicht, sondern nur relativ (in Bezug zu etwas). Weshalb Einstein seine Theorie eine Relativitätstheorie und nicht Realitätstheorie nannte.

@fred

Zitat
Aber ich Glaube das Problem liegt in der Definition und vor allem daran, das man mal wieder versucht etwas zu Spalten was eigentlich eins ist..

Wonach man doch als erstes Fragen muss ist die Definition der Seele wie ich finde.
... Mit der Aussage, dass der Körper potenziell Leben hat, ist gemeint, dass er zum Belebtsein geeignet ist; daher kann die Seele seine Belebung tatsächlich verwirklichen. Die Seele ist kein eigenständiges Wesen, das unabhängig vom Körper existiert, sondern dessen Form. Daher ist sie vom Körper nicht trennbar.
... Damit widerspricht Aristoteles der Auffassung Platons, wonach der Seele ein eigenständiges Dasein zukommt. Im Sinne seiner teleologischen Betrachtungsweise fasst er die Seele als Zweckursache des Körpers auf.


Das ist ein Widerspruch in sich. Idee und Form sind ja nach Platon Ideenlehre das Urbild, das Ewige im Gegensatz zu den endlichen konkreten physischen Erscheinungen, wie die des Körpers. Aber Glaube und Seele lassen wir hier besser außen vor. Sonst wird das zu weitläufig und verkompliziert. Bleiben wir besser beim Thema Geist = Materie? Das ist auch so schon genügend Stoff.

Zitat
Ja man erkennt als bald.. viele Möglichkeiten sind des Hasen Todthe hunt


Ja letztendlich landet man immer beim Hauptthema des Menschlichen bei seiner Endlösung (viele scheuen keine Mühen, um sich mit dem Thema zu entgehen) - dem "Tod" the hunt


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#46

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 24.04.2010 14:13
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
Das Abbild wäre in dem Vergleich der Geist (wie Du ihn verstehst) und der ist endlich.
Der Geist (wie ich ihn verstehe) ist der andere Pol des Seins. D.h. mit ihm verhält es sich so wie der Materie. Kann Materie sterben? Nein. Kann der Geist sterben? Nein, den dann wäre ja auch die Materie sterblich. Der Geist (wie Du ihn verstehst) und den ich als menschlichen Intellekt bezeichne kann sterben, so wie Dein Körper auch (siehe meine Signatur "Pulvis et umbra sumus = Staub und Schatten" sind wir).


Ich glaube so gaaanz langsam verstehe ich Dich. Materie kann nicht sterben, ja das ist klar, der Mensch stirbt und zerfällt, seine Materiestruktur zerfällt in seine kleinsten Bestandteile. Die bestehen ( leben ? ) weiter. Sie liegen solange "brach" bis sie durch irgendeine äußere Zugabe von Energie wieder eine neue Struktur bilden und mit etwas Glück ein neues Lebewesen formen. Soweit sind wir uns ja einig. Von dem persönlichen Geist ( wie ich ihn verstehe ) bleibt in der neuen Form nichts übrig.
Also den Geist den Du meinst ist also der Geist jedes Teilchens, ein allgemeiner Geist ? Ohne Individualität ? Ein Teilchenuniversalgeist ? Erst durch die Bildung einer neuen komplexen Struktur bildet sich dann wieder ein individueller Geist ( wie ich ihn verstehe ) ?





nach oben springen

#47

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 24.04.2010 17:39
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Ein allgemeiner Geist ?
Willst Du auf den Philosophen Friedrich Wilhelm Joseph Schelling und seiner Ansicht zu einem allgemeinen und einem absoluten Geist hinaus?


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#48

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 24.04.2010 17:50
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Ähh, sorry, so belesen wie Du bin ich nicht...the hunt
Ich versuche nur den Geist ( wie Du ihn verstehst ) zu verstehen.

Zitat
Der Geist (wie ich ihn verstehe) ist der andere Pol des Seins. D.h. mit ihm verhält es sich so wie der Materie.


Der Geist verhält sich so wie Materie, Materie zerfällt in Ihre kleinsten Bestandteile und irgendwann entsteht eine neue Struktur ( evtl. intelligent ). Solange die Teilchen aber unstrukturiert "brach" liegen können sie keinen Geist ( wie ich ihn verstehe ) haben. Deiner Meinung nach haben die aber doch einen Geist... der kann aber doch nicht individuell sein.





nach oben springen

#49

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 24.04.2010 19:08
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Grau ist jede Theorie. Belesen sein ist nicht alles.

Das Crux an dem Thema ist das Bewußtsein (= Energie-Information), aber das lassen wir in diesem Thema immer außen vor.
Aber vielleicht krieg ich es auch ohne hin.

Also ob der Geist eines Teilchens ein Inviduum ist entzeiht sich meiner Kenntnis. Das kann ich ja erst beurteilen wenn ich selbst nur ein Teilchen bin. Aber mit dem Geist eines Teilchens zur Materie einesTeilchen verhält es sich genauso wie Dein Geist (wie Du ihn verstehst) zu Deinem Körper. Geist und Materie so wie ich sie verstehe sind Ideen und Formen also etwas abstraktes, aber wirklich. Eben "der Geist" und "die Materie". Ein Teilchen ist nur eine mögliche Erscheinung der Materie, aber nicht "die Materie"; denn die Materie ist wirklich - die Erscheinung aber nicht. Und ein individueller Intellekt (Geist wie Du ihn verstehst) ist nur eine mögliche Erscheinung des Geistes, aber nicht "der Geist"; denn der Geist ist wirklich - die Erscheinung als individueller Intellekt (Geist wie Du ihn verstehst) aber nicht. Eine Erscheinung ist ein Phantom, ein Gespenst, ein Schatten - eben nicht wirklich.
Zwar wurzelt je Erscheinung im Sein, sowie Du ohne Deinen Körper auch seinen Schatten nicht sehen könntest.
Da sind wir wieder bei Platons Höhlengleichnis.
Aber wie kann die Erscheinung in einer Scheinwelt die Wirklichkeit (Sein) erkennen, wenn sie nur innerhalb des Rahmens des Scheins denkt?
Das geht nur wenn man das folgende Zitat in die Tat umsetzt:

Zitat von Skull
Think outside the box.


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#50

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 24.04.2010 22:17
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Nun ja Golem, dann ist es auch nicht möglich zu begreifen was Dein Geist ist... Du kannst es nicht erklären weil Du es ja selber nicht wissen kannst denn wenn [Zitat: "der Geist"; denn der Geist ist wirklich Zitat ende.] der Geist den Du meinst wirklich ist können wir Menschen ihn ja mit unseren Sinnen nicht erfassen da wir ja nur selbst gebastelte Erscheinungen der Wirklichkeit erfahren.
Das war ja eigentlich in diesem Thread auch meine Frage..wie seht Ihr das... wie es wirklich ist können wir wohl nie erfahren. Also Du trennst Geist und Materie. [Zitat:Eben "der Geist" und "die Materie" Zitat ende]. Ich tue das nicht und sage das der Geist zwar abstrakt ist aber innerhalb der Materie unseres Hirns besteht. Zerfällt das Gehirn so zerfällt auch der Geist. OK, das ist meine Version des Geistes... :-) Deine Version ist meiner Meinung nach nicht erklärbar und daher auch nicht wirklich zu diskutieren, zumindest nicht von Menschen. Think outside the Box... ja sicher ... aber das hilft nur bei begreifbaren Dingen, bei Dingen die wir nicht warnehmen können bleibt es reine Spekulation, bzw. Philosophie.
Das macht aber zugegebenerweise auch Spaß, wobei man dann allerdings niemals zu einem für beide Seiten zufriedenstellenden Ergebnis kommt.





nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Philosophie
Erstellt im Forum Der Garten des Geistes von fredrock
28 18.04.2010 20:21goto
von Golem • Zugriffe: 1697
We'Re Down Till We'Re Underground
Dauerhaft Werbefrei ....No Bots,Affiliate Links or Junk.



Deutschsprachiges Underground-Portal
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anonimixsog
Forum Statistiken
Das Forum hat 1106 Themen und 30614 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de