#51

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 25.04.2010 10:17
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Nein ich trenne Geist und Materie nicht - es sind nur 2 Zustände ein und desselben.
Ich versuche etwas das ist, das wirklich und Einheit ist, in eine Umgangssprache zu übersetzen, die dazu geschaffen wurde nur eine Scheinwelt der Dualitäten zu beschreiben und ohne Dualitäten nicht auskommt. Also eigentlich völlig ungeeignet die Einheit und damit Geist/Materie/Sein zu beschreiben.

Zitat von Skull
... bei Dingen die wir nicht warnehmen können bleibt es reine Spekulation, bzw. Philosophie.


Tja Skull kannst Du den Deinen Geist (wie Du ihn verstehst) mit Deinen Sinnen wahrnehmen?
Kannst Du ihn begreifen oder mir erklären?
Dein Geist zerfällt nach Deinem Tode schreibst Du. Glaubst Du das nur oder weißt Du das?
Oder kannst Du mir erklären was Materie ist?
Oder Dein Ich. Wer bist Du (wirklich)?
Und da sind sie wieder das Bewußtsein, die Philosophie und die Metaphysik.

Zitat von Skull
Das macht aber zugegebenerweise auch Spaß, wobei man dann allerdings niemals zu einem für beide Seiten zufriedenstellenden Ergebnis kommt.


Das Problem ist das Du 2 Seiten siehst (konstruierst) die aber dasselbe sind.
Wenn Du eine Erscheinung bist muß ja auch etwas in Dir erreichbar sein, daß die Quelle Deiner Erscheinung und wirklich ist.
Und die Quelle kann nicht in Deinem Geist (wie Du ihn verstehst) oder in Deinem Körper liegen.
Think outside the box.
Tja wenn ich keine Konsequenzen aus den Erkenntnissen ziehe und mich aufmache die Quelle zu suchen, dann hast Du recht dann ist das nur Denksportspaß in einer Schattenwelt, aber keine Herausforderung.
Platons Höhlengleichnis ist da ein sehr gutes Meditationsthema für Deinen Geist ( wie Du ihn verstehst).

Aber damit verlassen wir das Thema.


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
zuletzt bearbeitet 25.04.2010 10:21 | nach oben springen

#52

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 25.04.2010 10:38
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
Ich versuche etwas das ist, das wirklich und Einheit ist, in eine Umgangssprache zu übersetzen, die dazu geschaffen wurde nur eine Scheinwelt der Dualitäten zu beschreiben und ohne Dualitäten nicht auskommt. Also eigentlich völlig ungeeignet die Einheit und damit Geist/Materie/Sein zu beschreiben.


Ist es dann nich müßig es zu probieren ? Die Chance das es einer versteht ist doch dann gleich Null oder ?

Zitat
Tja Skull kannst Du den Deinen Geist (wie Du ihn verstehst) mit Deinen Sinnen wahrnehmen?
Kannst Du ihn begreifen oder mir erklären?


Ich glaube schon das ich meinen Geist wahrnehmen kann, schließlich bin ich mir seiner bewusst. Erklären kann ich ihn aber wohl auch nicht, denn jemand anders kann meinen Geist ja nicht wahrnehmen und das ist ja das Problem. Man kann es anderen Leuten mit Worten nicht begreiflich machen. Bilder wären zur Verdeutlichung hilfreich aber leider können wir ( bis jetzt ) noch keine Screenshots von unseren Kopfbildern machen... aber das kommt vielleicht noch in der Zukunft.

Zitat
Dein Geist zerfällt nach Deinem Tode schreibst Du. Glaubst Du das nur oder weißt Du das?


Ich glaube das, darum habe ich es in diesem Thread ja als meine momentane Theorie vorgestellt.

Zitat
Das Problem ist das Du 2 Seiten siehst (konstruierst) die aber dasselbe sind.


Glaubst Du das oder weißt Du das ?

Zitat
Platons Höhlengleichnis ist da ein sehr gutes Meditationsthema für Deinen Geist


Ich glaube das muss ich mir dann mal reinziehen... Du erwähnst es so oft...
the hunt





nach oben springen

#53

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 26.04.2010 18:54
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Ja Golem Du hasst es geschafft.... habe mal eine Zusammenfassung des Höhlengleichnisses gelesen ( Wikipedia ) und dann zwangsläufig auch das Sonnengleichnis und das Liniengleichnis. Wobei ich letzteres am interessantesten fand...
Einiges aus dem Höhlengleichnis habe ich hier im Thread auch wieder erkannt... aber ich muss das jetzt erst mal sacken lassen und ich denke noch ein-zwei mal lesen... :) Du siehst.. ich gebe mir Mühe meine Box zu verlassen.





zuletzt bearbeitet 26.04.2010 19:30 | nach oben springen

#54

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 26.04.2010 21:58
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Zitat von Skull
Ist es dann nich müßig es zu probieren ? Die Chance das es einer versteht ist doch dann gleich Null oder ?


Das ist ja die Herausforderung. Vielleicht gelingt es mir doch irgendwie. Und sowie ich das Feedback von Euch erhalte scheint es mir langsam auch etwas besser zu gelingen. D.h. wenn ich auf Eure Beiträge antworte gehe ich das was ich weiß immer wieder durch. Und ab und an hab ich auch Hinweise wo ich noch Denk- bzw. Erklärungsfehler habe. Derjenige der versucht etwas darzustellen, zu präsentieren, zu erklären oder einen Vortrag auszuarbeiten lernt dabei am meisten.

Zitat von Skull
aber leider können wir ( bis jetzt ) noch keine Screenshots von unseren Kopfbildern machen...


Was würdest Du den auf den Screenshots sehen? Doch nur Inhalte aber nicht Deinen Geist.the hunt

Zitat von Skull
Ich glaube das, darum habe ich es in diesem Thread ja als meine momentane Theorie vorgestellt.


Und das genügt Dir? Mir nicht. Ich will Gewißheit. Denn Glauben heißt nicht wissen.

Zitat von Golem
Das Problem ist das Du 2 Seiten siehst (konstruierst) die aber dasselbe sind.


Zitat von Skull
Glaubst Du das oder weißt Du das ?


Ich weis, das ich nicht weiß. Und nein - Glaube ist nichts für mich - ich will Gewißheit.

Zitat von Skull
und ich denke noch ein-zwei mal lesen... :)


Ja das Höhlengleichnis von Platon ist gut. Aber 1 -2 mal lesen? Ich vermute mal das ich es schon über 100 x gelesen und durchdacht habe.

Zitat von Skull
Du siehst.. ich gebe mir Mühe meine Box zu verlassen.


Da bin ich mir sicher. "Think outside the box." hast Du ja ausgegraben. Der Satz ist genial. C.G. Jung nannte das Synchronizität.


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#55

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 26.04.2010 23:57
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
Was würdest Du den auf den Screenshots sehen? Doch nur Inhalte aber nicht Deinen Geist.


Nein den Geist nicht, aber es wäre viel einfacher seine Gedanken jemanden anders begreiflich zu machen.

Zitat
Und das genügt Dir? Mir nicht. Ich will Gewißheit. Denn Glauben heißt nicht wissen.


Ja...Gewissheit wäre schön, aber können wir die denn erreichen ? Ich meine so als kleiner Haufen Materie... mit abstrakten Geist.

Zitat
Ja das Höhlengleichnis von Platon ist gut. Aber 1 -2 mal lesen? Ich vermute mal das ich es schon über 100 x gelesen und durchdacht habe.


Ich glaube dazu könntest Du einen eigen Thread auf machen... da hätte ich auch noch die ein oder andere Frage...:)

Zitat
Da bin ich mir sicher. "Think outside the box." hast Du ja ausgegraben. Der Satz ist genial. C.G. Jung nannte das Synchronizität.


Den Satz habe ich ja aus der Kommunikations-Schulung mit gebracht, im Zusammenhang mit eigenen Erfahrungen und Vorurteilen, die man über Bord werfen soll um den anderen zu begreifen. Also im Zusammenhang mit bereits begriffenen Dingen.
Hier in dieser Diskussion bekommt der Satz ja eine ganz andere Dimension... man muss das vorstellbare verlassen um das unvorstellbare zu begreifen... und das ist wohl ein wenig schwieriger als nur eigene Bilder mal eben aus zu blenden....
bin sehr gespannt wie das hier weiter geht...:)





nach oben springen

#56

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 27.04.2010 10:40
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

Zitat von Skull
... man muss das vorstellbare verlassen um das unvorstellbare zu begreifen...



So isset *zustimm*. Sich vorzustellen, daß es was geben könnte, was man sich net vorstellen kann, is die Voraussetzung für "thinking outside the box" *find*


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen

#57

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 28.04.2010 19:30
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
So isset *zustimm*. Sich vorzustellen, daß es was geben könnte, was man sich net vorstellen kann, is die Voraussetzung für "thinking outside the box" *find*


Ja die Voraussetzung hab ich, ich weiß sogar das es viele Dinge gibt die ich mir nicht vorstellen kann.... aber wenn ich dann anfange darüber nach zu denken merke ich das es einfach nicht möglich ist... weil über etwas nachdenken was man sich nicht vorstellen kann geht net... man kann lediglich Vermutungen machen und Theorien entwickeln... die man allerdings niemals irgendwie beweisen kann... man schafft es ja schon kaum die einem anderen nahe zu bringen, also ich meine so nahe das er das gleiche versteht wie ich sage oder schreibe...

@Golem:

also die letzten zwei Tage habe ich weniger über das Höhlengleichnis gegrübelt als über Deine Aussage: Ich will Gewissheit haben.
Ist das jemals für einen Menschen unserer Evolutionsstufe möglich ?
Ich denke um das große Ganze wirklich zu begreifen fehlen uns ein paar Dimensionen die wir weder kennen noch jemals kennen werden. Wie sollen wir denn die Gewissheit erkennen, ab wann stufst Du eine Aussage als gewiss ein ?
Auch sagst Du das Du das Höhlengleichnis schon 100x gelesen und überdacht hast. Wer sagt das noch mehr dahinter steckt als das was Du bisher herausinterpretiert hast. Glaubst Du das Platon die ganze Wahrheit kannte ? Er war sicher ein großer Philosoph, aber er war auch nur ein Mensch wie wir. Gut er war nicht dem Reizüberfluss ausgesetzt wie wir heute... konnte die Natur vielleicht noch etwas deutlicher sehen, aber dafür hatte er auch nicht die Möglichkeit über das Internet auf das gesamte Wissen der Menschheit zu zu greifen, alle bisher bekannten Informationen ein zu holen.
Ich finde das philosophieren ja auch sehr interessant und herausfordernd, aber ich denke es wird immer nur bei Vermutungen und Theorien bleiben... die Gewissheit über das große Ganze werden wir meiner Meinung nach niemals erlangen.





nach oben springen

#58

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 30.04.2010 12:25
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

skull, das kann ich mir vorstellen, daß du schwerlichst über was nachdenken kannst, was du dir net vorstellen kannst (*grinz* - Wortspiel ;) ). Aber vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer: Du willst dir was vorstellen, was du dir net vorstellen kannst. Und da hast meiner Ansicht Recht. Das geht nicht. "Was könnte das sein, was du dir net vorstellen kannst?" Nein - da kriegt man sicher Knüddel im Hirn. Denn wenn du wüßtest, was das ist, könntest du es dir vorstellen und damit wäre ja die Tatsache "Kann ich mir nicht vorstellen" net mehr gegeben. Ich denk, es reicht, wenn man einfach akzeptieren kann, daß es Dinge gibt, die wir uns bei aller Mühe wirklich nicht vorstellen können.


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen

#59

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 01.05.2010 14:04
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Zitat von Skull
Nein den Geist nicht, aber es wäre viel einfacher seine Gedanken jemanden anders begreiflich zu machen.


Wirklich? Das wäre doch auch bloß wie ein Rohrschach-Test (das mit der Interpretation von Tintenklecksen).

Zitat von Skull
…Ich meine so als kleiner Haufen Materie... mit abstrakten Geist.


Auch der kleine Haufen Materie (genannt die menschliche Existenz) ist nicht weniger abstrakt bzw. nicht beweisbar in Hinblick auf Wirklichkeit.

Zitat von Skull
… Hier in dieser Diskussion bekommt der Satz ja eine ganz andere Dimension... man muss das vorstellbare verlassen um das unvorstellbare zu begreifen... und das ist wohl ein wenig schwieriger als nur eigene Bilder mal eben aus zu blenden....
bin sehr gespannt wie das hier weiter geht...:)


Ja klar ist das weit schwieriger – aber trotzdem der gleiche Vorgang nur nicht auf der bloß mentalen Ebene z.B. bei eigen kreierten Bildern (Vorstellungen), sondern auf physischen Deiner Existenz (Imagnination). Du mußt Dein Weltbild (Realität) und Dein Selbstbild ausblenden.

Zitat von Skull
…also die letzten zwei Tage habe ich weniger über das Höhlengleichnis gegrübelt als über Deine Aussage: Ich will Gewissheit haben.
Ist das jemals für einen Menschen unserer Evolutionsstufe möglich ?


Ich will Gewißheit haben, hab ich nicht geschrieben, sondern:
„Ich will Gewißheit“
Es gibt einen großen Unterschied zwischen Haben und Sein.

Zitat von Skull
Ich finde das philosophieren ja auch sehr interessant und herausfordernd, aber ich denke es wird immer nur bei Vermutungen und Theorien bleiben... die Gewissheit über das große Ganze werden wir meiner Meinung nach niemals erlangen.


Intentifizierst Du Dich mit Deinem Weltbild und Selbstbildnis, wird das auch immer so bleiben. Sich nur vorzustellen auf dem Mond zu stehen und den Aufgang der Erde zu sehen ist doch nur bloße Vermutung und Theorie wie so etwas sein könnte. Was ganz anderes ist es dagegen tatsächlich auf dem Mond zu sein und das zu erleben. Forscht man nach was aus all den Menschen geworden ist, die schon tatsächlich auf dem Mond waren, so ist es leicht zu erkennen das dies Ihr Bewußtsein für immer total verändert hat – bloße Vorstellung bewirkt das nicht.

Zitat von loocyfer
Ich denk, es reicht, wenn man einfach akzeptieren kann, daß es Dinge gibt, die wir uns bei aller Mühe wirklich nicht vorstellen können.


Nein das recht wohl nicht. Außer man will im sicheren Hafen seiner Realität fest verankert bleiben.
Gewiß - es ist das Wagnis eines Abenteuers mit ungewissem Ausgang. Das menschliche Leben ist da natürlich ganz anders. Dessen Ausgang ist dagegen absolut sicher. the hunt


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#60

RE: Geist = Materie ?

in Der Garten des Geistes 01.05.2010 20:20
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

Zitat von Golem

Zitat von loocyfer
Ich denk, es reicht, wenn man einfach akzeptieren kann, daß es Dinge gibt, die wir uns bei aller Mühe wirklich nicht vorstellen können.


Nein das recht wohl nicht. Außer man will im sicheren Hafen seiner Realität fest verankert bleiben.




Würde ich in meiner Realität verankert bleiben wollen, würde ich Dinge, die ich mir net vorstellen kann, ablehnen, und/oder nicht akzeptieren. Wenn man aber die Existenz anderer Realitäten akzeptieren kann, is das Argument "Verankerung in der eigenen Realität" widersprüchlich *find* ;)


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Philosophie
Erstellt im Forum Der Garten des Geistes von fredrock
28 18.04.2010 20:21goto
von Golem • Zugriffe: 1649
We'Re Down Till We'Re Underground
Dauerhaft Werbefrei ....No Bots,Affiliate Links or Junk.



Deutschsprachiges Underground-Portal
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anonimixsog
Forum Statistiken
Das Forum hat 1106 Themen und 30614 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de