#1

Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 12:59
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

Es gibt so viele Realitäten, wie es Menschen gibt!

"Ein Elefant ist lang und dünn. Er ist in ständiger Bewegung, sehr lebendig, wie eine große, atmende Schlange", sagt der Blinde, der den Rüssel untersucht hatte. "DAs ist doch völliger Quatsch", sagt der zweite Blinde, der den Bauch des Elefanten betastete, "ein Elefant ist völlig still und unbewglich. Er schwebt über uns wie ein himmlisches Gewölbe." "Unsinn! Ein Elefant wurzelt in der Erde wie ein großer Baum. Seine Oberfläche ist rauh und spröde, wie die Rinde eines Baumes", rief der dritte Blinde, der ein Bein befühlte. "Ihr lügt alle!" rief der vierte Blinde. Er hatte seine Erfahrungen mit einem Stoßzahn gesammelt. "Ein Elefant ist wunderbar glatt und geschwungen, er läuft an seinem Ende spitz zu, wie ein riesenhafter Dolch des Maharadscha." Daraufhin empörte sich der fünfte Blinde, der ein Ohr untersucht hatte: "Ich glaube euch kein Wort. Ein Elefant ist wie ein großes Blatt im Wind. Er ist dünn und runzelig, und er zuckt manchmal, wenn man ihn plötzlich berührt."

Kennen Sie die indische Geschichte von den fünf Blinden, die wissen wollen, was ein Elefant ist und dann die Chance bekommen, ein Exemplar dieser Gattung zu untersuchen? Wie so oft im Leben macht jedoch keiner der vermeintlich Wissenden eine vollständige Erfahrung mit der Realität. Jeder erfährt nur einen kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit. Den unvollständigen Charakter ignorierend, wird die eigene Erfahrung dann voreilig generalisiert und zum einzig Wahren erklärt.

Die sich in dieser Geschichte widerspiegelnde Eigenart des Menschen, die Begrenztheit der eigenen Wahrnehmung nicht wahrhaben zu wollen, ist auch in unserer modernen Welt ein allgegenwärtiges Phänomen. Sie führt nicht selten dazu, daß Zeitgenossen, die andere Erfahrungen als man selbst gemacht haben, als Schwachsinnige, Verrückte oder gar als Lügner abgestempelt werden.

Kennen Sie derartige Mechanismen der Meinungsbildung aus Ihrer Umwelt? Achten Sie einmal bewußt darauf, wie Meinungen entstehen. Voreilige Generalisierungen lassen sich sowohl am Arbeitsplatz als auch im Privatleben entdecken, zum Beispiel bei der Planung von Projekten, im Kontakt mit Ausländern oder bei politischen und religiösen Diskussionen. Das Problem dabei ist jedoch weniger, daß wir Menschen die Tendenz haben, unsere persönlichen Erfahrungen aus der Vergangenheit zu generalisieren. Dieser psychische Mechanismus kann in vielen Fällen sogar sehr nützlich sein. Das eigentliche Dilemma beginnt dann, wenn wir vergessen, daß wir unseren subjektiven Ausschnitt der Realität ungeprüft verallgemeinern und gleichzeitig glauben, daß wir das Universum in seiner Fülle erfahren hätten. Mit anderne Worten: Oft kennen wir nur sehr wenige Informationen über einen bestimmten Sachverhalt und wissen noch nicht einmal, ob diese Infomationen auf die aktuelle Situatioin wirklich zutreffen, doch trotzdem verhalten wir uns so, als wüßten wir ganz genau, was in der Welt um uns herum geschieht und wie diese Geschehnisse zu beurteilen sind. Diese narzißtische Illusion bezüglich der scheinbaren Objektivität unserer Wahrnehmung ist eine wesentliche Wurzel bei der Entstehung von Mißverständnissen, Konflikten und gegenseitiger Geringschätzung. Sie schränkt den Kontakt zu andern Menschen oftmals unnötig ein und belastet unsere zwischenmenschlichen Beziehungen."

Quelle: NLP in Action, ISBN: 3-87387-255-2


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen

#2

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 13:22
von fredrock • 4.421 Beiträge

Es gibt Philosophen die würden hier sagen, was hier angesprochen ist, ist nicht Realität sondern „Wirklichkeit" ein gewisser Unterschied der nicht unerheblich ist.

Die Realität „Dinge an sich“ ist eines, worüber hier aber gesprochen wird sind von der Außenwelt affizierte Wahrnehmungen (Wirklichkeit oder auch Erscheinungen) und die sind natürlich wie beschrieben sehr Subjektiv.

Der Mensch verfügt unabhängig von den Dingen an sich über Anschauungen von Raum und Zeit sowie über Denkstrukturen, die sog. Kategorien, mit denen er die Erscheinungen strukturiert und nach Regeln in Begriffe und Urteile (Aussagen) umwandelt. Auch wenn die Dinge an sich für den Menschen nicht unmittelbar erkennbar sind, müssen sie notwendig angenommen werden, weil sonst keine Anschauungen entstehen können. Auf der anderen Seite bedarf es der menschlichen Begriffsbildung, um eine Realität im Bewusstsein entstehen zu lassen.

Ein Hammer Thema gelle the hunt


nach oben springen

#3

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 14:12
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

*nick* - ein sehr interessantes Thema - find ich auch :)

Du hast Recht. Die Wirklichkeit is was anderes als die Realtität. Aber ich bezweifle, daß wir wirklich in der Lage sind, die wirkliche Realität (was für ein Wortspiel... ;) ) zu erfassen.

Aber für den subjektiven Betrachter is natürlich sein eigener Realitäts-Tunnel die Realität. Und hier find ich, fängt die Sache an, problematisch zu werden. Weil neturgemäß dann jeder Mensch sowas wie ne "Landkarte" für seinen Tunnel hat. Wenn man dann net in der Lage is, anzuerkennen, daß die Landkarten von ander Leutz Tunnel anders aussehen und seine eigene Landkarte einfach drüberprojiziert... und flugs is man beim Generalisieren.

Nehmen wir mal Glaubenskriege. Eigentlich total bescheuert. Alle glauben an ein höheres Wesen. In allen Religionen sind die ethischen und moralischen Vorstellungen ähnlich: du sollst nicht töten, nicht lügen, nicht stehlen, nicht ehebrechen, nicht neidisch sein... all sowas. Und doch schlagen sie sich die Köppe ein, weil der eine Gott und der andere Allah oder Budda oder was weiß ich zu seinem "obersten Wesen" sagt.

Erinnert mich spontan an Gullivers Reisen. Der Krieg darum, von welcher Seite man das Ei aufschlägt. Beide hatten das gleiche Ziel: das Ei zu öffnen. Eigentlich egal, von welcher Seite man das aufmacht.

Es sei denn, man hat seine eigene Landkarte über die fremde Karte projiziert und sieht seine eigene Meinung als die einzig richtige an. Ich glaube, deshalb isses wichtig, zu wissen, daß andere Leute andere "Realitäten" haben. Mancher Krieg und all sowas würd auf einmal überflüssig *find*


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen

#4

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 14:21
von fredrock • 4.421 Beiträge

Ja da stimme ich gerne zu, aber das ja das Dilemma, es ist alles Möglich und gerade in der Wissenschaft kennt man ja das Phänomen das sich gerade dort eine Realität durch eine Neue ersetzt.. Weder Sinn noch Ziel nur der Mensch und das, was er daraus macht.. eine für wahr gefährliche Mischung..


nach oben springen

#5

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 15:04
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

War ja kürzlich wiedermal auf so nem Kommunikationslehrgang. Da ging es auch unter anderem über dieses Thema. Man hört ein Schlagwort eines anderen und im Gehirn wird gleich die passende Schublade dazu gesucht die das eigene Bild dieses Schlagwortes enthält... Generalisieren, Pauschalisieren.
Der Ratschlag war dann auch erst mal alle eigenen Erfahrungen über Bord zu schmeißen und den Gesprächspartner weiter zu befragen so als hätte man noch nie etwas von dem Begriff gehört. Naja das allerdings sehr schwierig und erfordert ständige Konzentration. Wenn es allerdings gelingt kommt man wesentlich schneller zu einem gemeinsamen Bild.

Think outside the box.





zuletzt bearbeitet 21.04.2010 15:05 | nach oben springen

#6

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 18:03
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

*nick* - diese Schubladen sind zudem wie Anker. Sie leiten ein Programm ein, was sich dann abspult. So wie wir morgens automatisch aufstehen und uns die Zähne putzen oder so wie wir Autofahren - ohne bewußt drüber nachzudenken.

Allerdings weiß ich, daß diese erhöhte Konzentration eigentlich nicht notwendig is. Nachlassen darf aber auf keinen Fall die Neugier, das Interesse und das Wissen um den fremden Realitätstunnel *find*. Bleibt man neugierig und offen und respektiert die fremde Landkarte, muß man sich auch net mehr so konzentrieren *find*. Höxtens mal selbst maßregeln udn den Schweinehund wieder in seine Ecke jagen ;)


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen

#7

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 21.04.2010 18:28
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
Höxtens mal selbst maßregeln udn den Schweinehund wieder in seine Ecke jagen ;)


He he he... ja genau dafür braucht man ja die Konzentration... weils, wie Du schon sagst, ansonsten automatisch abläuft.





nach oben springen

#8

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 22.04.2010 23:12
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Ja die Elefantengeschichte kenne ich. Sie stammt aus einer der Schriften über die Lehren Buddhas.
Es geht dabei darum, daß es notwendig ist zusammenzuarbeiten wenn man als Ziel hat die Wahrheit zu finden und nicht gegeneinander um Meinungen und Standpunkte zu streiten.

Zitat
Das eigentliche Dilemma beginnt dann, wenn wir vergessen, daß wir unseren subjektiven Ausschnitt der Realität ungeprüft verallgemeinern und gleichzeitig glauben, daß wir das Universum in seiner Fülle erfahren hätten. Mit anderne Worten: Oft kennen wir nur sehr wenige Informationen über einen bestimmten Sachverhalt und wissen noch nicht einmal, ob diese Infomationen auf die aktuelle Situatioin wirklich zutreffen, doch trotzdem verhalten wir uns so, als wüßten wir ganz genau, was in der Welt um uns herum geschieht und wie diese Geschehnisse zu beurteilen sind.


Ja das ist das menschlich Selbstbewußtsein. Jeder ist ist ein absoluter Fachmann in Sachen "Realität" ist und er selbst der Mittelpunkt des Universums ist.

Das macht es ja so schwer miteinander darüber zu reden was real ist. Es ist hauptsächlich eine Frage des Bewußtseins.
Das hat schon Kopernikus erfahren müssen, als er folgerichtig erkannt das sich die Erde um die Sonne dreht und nicht, wie alle anderen glaubten, die Sonne um die Erde, die eine Scheibe ist.


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#9

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 22.04.2010 23:23
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
Ja das ist das menschlich Selbstbewußtsein. Jeder ist ist ein absoluter Fachmann in Sachen "Realität" ist und er selbst der Mittelpunkt des Universums ist.


Genau das ist der Punkt.... leider fällt man ( obwohl man es besser weiß ) immer wieder in diese Falle... man hat sein Unterbewusstsein eben nicht im Griff... damit müssen wir Menschen wohl leben.





nach oben springen

#10

RE: Der Realitäts-Tunnel

in Der Garten des Geistes 23.04.2010 00:17
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Ja ich hab mir schon überlegt ob ich nicht künftig unter jeden meiner Beiträge schreibe:

Zitat
Genauso verhält es sich in Wahrheit, aber glaub mir kein einziges Wort.
Kein Wort davon ist wirklich und wahr!


Aber ich verkneif es mir und spiel lieber Sokrates. So lerne sehr viel mehr über den Sinn des Lebens, mich selbst, Gott und die sogenannte Realität(en). Ich brauche so zwar ziemlich lange für eine Antwort, aber es lohnt sich.

Tja nun das Unterbewußtsein macht exakt was ihm befohlen worden ist.
Am liebsten unterhalte ich mich aber mit dem Unterbewußtsein meines Gesprächspartners, wenn dessen Verstand abwesend ist. Und gleich danach kommen die Atheisten und die Zeugen Jehovas.


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

We'Re Down Till We'Re Underground
Dauerhaft Werbefrei ....No Bots,Affiliate Links or Junk.



Deutschsprachiges Underground-Portal
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anonimixsog
Forum Statistiken
Das Forum hat 1106 Themen und 30614 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de