#11

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 30.08.2010 10:58
von Arakielich darf das
| 254 Beiträge

Es gibt verschiedene Wirkweisen.
Kindchenschema,
mit Absicht schöne Augen machen
und halt allgemein, daß schöne Menschen einfacher voran kommen.
Welcher der Faktoren davon gerade wirkt kann je nach Situation variieren.


nach oben springen

nach oben springen

#13

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 30.08.2010 13:52
von NachtvogelTraumtänzer
| 1.444 Beiträge

Ich denke, die Beurteilung dessen, gleich welches der Beispiele hier ich auch nehme, hängt sehr von dem jeweiligen Beurteilenden ab, von dem durch seine eigene Sichtweise (durch Herkunft und Entwicklung, Wesen und Einstellungen) geprägten Bild von der Welt. Den Garten wird nicht jeder sofort mit heiler Welt und gutem Menschen assozieren, genauso wenig wie ein Weibchen mit Bambiblick. Wahrscheinlich wird eher das als positiv beurteilt, was einen selbst oder seine eigenen Wunschvorstellungen spiegelt. Der äußere Schein hat dabei aber immer großen Einfluß und es liegt einfach in der Natur der Sache, dass nicht immer alles hinterfragt und durchleuchtet wird. Der Mensch hat da seine Schemata, die Reaktionen eben vereinfachen. Erst wenn irgendwas nicht übereinstimmt oder abweicht, wird es genauer betrachtet.

Ein Beispiel, warum ich denke, dass es eben nicht von der Natur so eingerichtet ist, sind die Spinnen. Ich bin überzeugt, dass die Abneigung gegen diese Tiere "gelernt" ist, weil es gibt ja auch Menschen, die Spinnen ganz okay finden, oder sogar schön ... *iiiiihhh bäääähhh *schüttel .... wenn die Natur das Empfinden von Häßlich/Eklig oder eben Schön/Angenehm eingerichtet hätte, dann würden das alle gleich empfinden.

Oder?


"und schon ritze ich wieder an der Lebenslinie meiner Hand herum" (Stefan Ackermann)

nach oben springen

#14

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 30.08.2010 14:19
von Arakielich darf das
| 254 Beiträge

Zitat
hängt sehr von dem jeweiligen Beurteilenden ab,



Naja das auf jeden Fall. Vor allem wenn es um das Thema Schönheit geht.

Zitat
Ich bin überzeugt, dass die Abneigung gegen diese Tiere "gelernt" ist, weil es gibt ja auch Menschen, die Spinnen ganz okay finden, oder sogar schön



Da bin ich mir nicht so sicher. Spinnen und Schlangen waren für die frühen Primaten meist giftig, also gefährlich. Die Angst davor also eher natürlich. Was manche Frauen veranstalten ist natürlich eher künstlich gehypet. Naja und die Vorliebe, das ist dann schon die Überwindung der Angst. Vielleicht auch der Reiz der "Gefahr".

Zitat
wenn die Natur das Empfinden von Häßlich/Eklig oder eben Schön/Angenehm eingerichtet hätte, dann würden das alle gleich empfinden.



Im Großen und Ganzen ist das auch so. Natürlich nicht bis ins Detail für jeden einzelnen, aber schöne Menschen werden von den meisten Menschen als schön empfunden. Vielleicht nicht unbedingt als wunderschön, aber zumindest als hübsch, oder wenigstens "nicht häßlich".
Kindchenschema wirkt beim Menschen wie auch bei Tieren und ist angeboren.
Beschützerinstinkt bei Bambiaugen scheint wohl auch angeboren. Vielleicht aber auch im Zusammenspiel mit Sexualtrieb.
Irgendwie scheint das doch im Menschen drinne zustecken.
Genauso wie fast alle Menschen blau gefärbtes Essen ekelig finden. (Selbst wenn sie normal schmeckt). Weil blaue Nahrung in der Natur halt nicht vorkommt, höchstens wenn etwas schimmelt und somit ungenießbar ist.


nach oben springen

#15

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 30.08.2010 19:22
von fredrock • 4.421 Beiträge

Wobei wir ja wieder bei dem Instinktiven verhalten wären,, woher und wie der och kommt, Denke eben angeeignet und in den Genen vererbt...

Und immer wieder führen mich alle Überlegungen immer wieder zum selben schluss,, der Mensch ist ein Instinktives , Egoisten Ding the hunt

Der im Prinzip nach nichts anderen strebt als seiner eigenen Entfaltung,, Bambi Augen hin oder her,, the hunt


nach oben springen

#16

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 31.08.2010 06:48
von Arakielich darf das
| 254 Beiträge

Zitat
Und immer wieder führen mich alle Überlegungen immer wieder zum selben schluss,, der Mensch ist ein Instinktives , Egoisten Ding the hunt

Der im Prinzip nach nichts anderen strebt als seiner eigenen Entfaltung,, Bambi Augen hin oder her,, the hunt



Im Großen und Ganzen sehe ich das ähnlich.
Die Menschheit ist nunmal noch nicht so alt. Trotz Computer, Roboter, Atomkraft und Mondlandung sind wir rein biologisch halt einfach noch Affenmenschen. Wir haben bessere Werkzeuge und einen Kopf zum Denken, die Biologie macht aber weiterhin was sie schon immer getan hat. Da kann man noch so klug, noch so schlau, noch so verkopft und vergeistigt tun wollen.
Bis sich da genetisch-biologische Veränderungen weg vom Hormonwesen hin zum Denkwesen ergeben müssten noch viele hunderttausend, wenn nicht millionen Jahre vergehen. Die Evolution ist nunmal langsam. Sie hat ja auch Zeit.
Wer das primitiv und dumm findet sollte mal in sich reinhorchen, wie oft der eigene Organismus die Kontrolle hat. Trotz aller vermeintlicher Intelligenz.
Ich finde, das ist garnicht schlimm.
Macht doch Spaß, oder nicht?


nach oben springen

#17

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 31.08.2010 09:26
von fredrock • 4.421 Beiträge

Ja ne schlimm wäre ja Doof, weil man ist ja was man ist.
Nur muss man sich das eben och ganz klar eingestehen,, darum wurden wir ja Zivilisiert the hunt


nach oben springen

#18

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 20.09.2010 21:47
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

Zitat von Skull
Der Mensch kann aber durch seine Intelligenz die Instinkte unterdrücken und jederzeit wieder der Natur handeln.



DA halt ich gegen. Kein Mensch kann jederzeit wider die Natur handeln, kein Mensch hat nen wirklich freien Willen und kein Mensch is in der Lage dazu, jederzeit über all seine Instinkte, sll seine Reflexe etc. wirklich nachzudenken, geschweige denn zu beeinflussen.


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen

#19

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 20.09.2010 21:52
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Ja nee jetzt haste das "jederzeit" falsch verstanden... ich meinte immer wenn er das will kann er das.
Natürlich wäre es weg zu laufen wenn eine Löwin auf uns zu rennt... wieder der Natur ist es dann ne Pistole zu zücken und die Löwin ab zu knallen.





nach oben springen

#20

RE: Der Trick der Natur

in Der Garten des Geistes 21.09.2010 21:53
von loocyferFegefeuerungeheuer
| 126 Beiträge

Na - würd ich anders definieren. Es is gegen Moral und Ethik, die Löwin einfach abzuknallen, wenn es net nötig is.

Denkst du denn wirklich, wir hätten nen "freien Willen"? Wenn dem so wäre, dürften dir niemals Fehler unterlaufen, bei denen du dir nachher am liebsten die Haare raufen würdest, du würdest niemals Sachen tun, die du eigentlich nicht tun willst und anschließend schrecklich bereust, oder wo du denkst: wie kann ich bloß so blöde sein?

Aber um mal auf das eigentliche Thema und das Anfangsposting zurückzukommen: Vorurteile. Leute lieben Vorurteile und dieses Schubladendenken, weil es Energie spart. Is tatsächlich so. Schubladendenken spart Energie. Der eine wird ausgestoßen, wenn der Rasen net ordentlich gemäht is, der andere, weil er ein "Hexenmal" hat :D


------------------------------------------
An'ye harm none, do what ye will.

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Destruction Of Harmony
Erstellt im Forum Der Garten des Geistes von fredrock
1 24.03.2012 19:44goto
von fredrock • Zugriffe: 522
Herrschaft und Knechtschaft
Erstellt im Forum Der Garten des Geistes von fredrock
12 22.04.2010 22:29goto
von Golem • Zugriffe: 1452
We'Re Down Till We'Re Underground
Dauerhaft Werbefrei ....No Bots,Affiliate Links or Junk.



Deutschsprachiges Underground-Portal
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anonimixsog
Forum Statistiken
Das Forum hat 1106 Themen und 30614 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de