#21

RE: Selbstbild

in Der Garten des Geistes 17.10.2010 15:27
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Zitat von private_idaho
... WER bestimmt denn nun letztendlich,was genau die Wahrheit ist ?


Das zu beantworten führt auf jeden Fall zu Mißverständnissen - und war auch schon der Anlaß von vielen Kriegen.

Ich versuch es mal darzustellen.

Niemand bestimmt was die Wahrheit ist. Die Wahrheit ist eben einfach wahr, wel sie die Realität ist. Ob wir wollen oder nicht, weil wir als Person und menschliche Existenz nur relativ sind. Wahrheit kann nicht gelehrt werden, weil man in Wahrheit nur Sein kann.
Weise Menschen (z.B. die alten Philosophen) haben deshalb nur Wegweiser zur Wahrheit aufstellen können.

Wer? Nun private genau das ist der Punkt beim Selbstbild.
Deshalb ist eine der großen W-Fragen (Wegweiser zur Wahrheit) der Philosophie die Frage, die sich nach Sokrates jeder Mensch immer selbst stellen sollte:
"Wer bin ich (wirklich)?"
Der Versuch diese Frage zu beantworten führt letztlich zur Wahrheit. Die Wahrheit ist auch das was wirklich Realität (die Wirklichkeit) ist.
Ich kann also nur alle Irrtümer und Mißverständnisse über mich selbst und woher die Welt kommt ausräumen, denn sie verschleiern die Wahrheit. Also meine Person, meine Einstellungen und meine Weltsicht sind eigentlich die Hindernisse, die mich die Wahrheit nicht erkennen lassen bzw. ich selbst verstelle mir die Sicht zur Wahrheit.

Meist sagen wir (z.B. ich jetzt): "Ich bin Golem!" Oder vereinfacht: "DAS bin ich." Ist das wirlich wahr? Nein.
Mein Nickname ist Golem, aber ich bin DAS nicht. Dasselbe ist es bei der Person: "Ich bin Hans Mustermann, der in Beispielstadt wohnt und das und jenes erlebt und erfahren hat". Nein. DAS ist nur mein Name und die Rolle die ich im Leben spiele (für mich und alle anderen) eben nur DAS was ich bin, aber nicht wer "Ich (wirklich) bin".
Nur in der Realität kann ich das Drehbuch meiner Rolle ändern, aber nicht in wenn ich die Rolle spiele.
D.h. wenn ich mich mit meiner Rolle identifiziere "DAS bin ich" definiere ich mein Ich über die Rolle bzw. Person, die ich darstelle.

Ich hoffe es ist mir gelungen das einigermaßen schlüssig in den paar Zeilen zu beschreiben.


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#22

RE: Selbstbild

in Der Garten des Geistes 17.10.2010 16:39
von private_idahoDementorin
| 5.677 Beiträge

Lass mich drüber nachdenken..ok?


Ich bin Einzig-Nicht Artig...!!!

nach oben springen

#23

RE: Selbstbild

in Der Garten des Geistes 17.10.2010 18:01
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Das ist ok.
Weil ich ziemlich einfach gestrickt bin, hab ich Jahrzehnte gebraucht das zu begreifen.
Und es stellt für mich immer noch eine ziemliche Aufgabe dar, das auch richtig in Wort und Schrift allgemein verständlich auszudrücken. the hunt


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen

#24

RE: Selbstbild

in Der Garten des Geistes 26.10.2010 07:29
von fredrock • 4.421 Beiträge

Ich meine das is doch der Jammer mit den Menschen oder Lebewesen im Allgemeinen.
Das Gemeine Lebewesen is ja nix anderes wie ein Produkt der Außenwelt (Bildlich wie auch im Speziekken)

Was alle eint ist das in der Masse Lebende... Also Arterhaltung in der Masse !!!
Alles andere is Anerzogen und gelernt,, Also mit anderen Worten nur ein Bild !! Selbst das Selbstbild.. wenn ihr versteht was ich meine


nach oben springen

#25

RE: Selbstbild

in Der Garten des Geistes 26.10.2010 10:15
von SkullSilence Is Sexy
| 4.277 Beiträge

Zitat
Was alle eint ist das in der Masse Lebende... Also Arterhaltung in der Masse !!!


Was Du noch vergessen hast:
- um jeden Preis aus der Masse hervorstechen wollen.
- immer bemüht möglichst weit oben in der Hierarchie an zu kommen und jeden schwächeren unterwegs platt trampeln.
- immer bemüht möglichst der attraktivste zu sein um möglichst viele Partner zur Fortpflanzung ab zu bekommen.
....





nach oben springen

#26

RE: Selbstbild

in Der Garten des Geistes 27.10.2010 18:09
von GolemSchattenspieler
| 171 Beiträge

Zitat von fredrock
Das Gemeine Lebewesen is ja nix anderes wie ein Produkt der Außenwelt ...


Aha. Nun dann komm ich mal mit dem philosophischen Skeptizismus um die Ecke:
"Woher weisst Du denn das es eine Außenwelt gibt?"

@Skull
tja nu - wo Menschen sind menschelt es halt auch.
Oder frei nach Goethe:
Der Mensch nennt es Vernunft und benutzt es nur um tierischer als jedes Tier zu sein.
Da gilt zumindest bis über die Wahrheit stolpert.
Dann krümmt sich für ihn der Wurm andersrum.the hunt


__________________
Tod ist alles, was wir im Wachen sehen, und Schlaf, was im Schlummer.
Der Mensch zündet sich in der Nacht ein Licht an, wann er gestorben ist und doch lebt.
Er berührt den Toten im Schlummer, wann sein Augenlicht erloschen; im Wachen berührt er den Schlummernden.
Alles fließt.
Heraklit - der Dunkle Philosoph
520 - 460 v. Chr.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Philosophische Anthropologie
Erstellt im Forum Der Garten des Geistes von fredrock
67 14.07.2010 21:47goto
von Golem • Zugriffe: 4947
We'Re Down Till We'Re Underground
Dauerhaft Werbefrei ....No Bots,Affiliate Links or Junk.



Deutschsprachiges Underground-Portal
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anonimixsog
Forum Statistiken
Das Forum hat 1106 Themen und 30614 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de